Server-Virtualisierung

Auftraggeber: Paketdienst

Das Unternehmen wollte die veralteten Server ablösen und durch leistungsstarke Systeme ersetzen. Gleichzeitig sollte sehr großer Wert auf die Sicherung der Daten gelegt werden, um auch im Fall eines Ausfalls möglichst schnell wieder herstellbar zu sein. Zudem sollte der Energieverbrauch gesenkt werden, der durch die einzelnen Geräte sowie die angeschlossenen Überwachungsmonitore nicht unerheblich war.

Umgesetzt wurde das Projekt durch die Virtualisierung der Server auf einer leistungsstarken Hardware. Als Host-Betriebssystem wurde ein Windows-Server 2011 eingesetzt als Virtualisierungsumgebung Hyper-V.

Die Anforderungen verlangten aus physischen Servern virtuelle Systeme zu generieren. Es wurden insgesamt vier Server virtualisiert. Da es nur zu minimalen Störungen im Tagesablauf kommen durfte, waren die Umsetzungszeiten auf 21:00 – 07:00 Uhr und den Samstag Vormittag beschränkt.

Das Ziel, Ablösung der vorhandenen veralteten Hardware wurde erreicht und alle Geräte durch einen leistungsstarken Server ersetzt. Um eine maximale Datensicherheit zu gewährleisten, werden die kompletten virtualisieren Server gesichert. Bei einem Ausfall der Systeme können die Server auf einer fremden Hardware wieder hergestellt werden. Ein Test ermöglichte sogar die Wiederherstellung auf einem leistungsstarken Laptop.