Schmerzliche Erinnerungen für Apple-User: vor 20 Jahren rettete Microsoft Apple

Das weckt schmerzliche Erinnerungen: vor genau 20 Jahren griff der Erzfeinz Microsoft seinem Rivalen Apple unter die Arme und investierte 150 Millionen Dollar durch Aktionkäufe in das damals sich in starker Schieflage befindliche Unternehmen. Die Lage war so schlimm, dass Steve Jobs eine Kehrwende in der bisherigen Haltung zu Microsoft vornehmen mußte. Bis dato hatte der damalige Apple-Chef Microsoft gern und oft als „das Böse“ bezeichnet und  Apple als Retter der Computerwelt, die sich in einem Wettkampf befinden.  Die Beleidigungen gingen zeitweise so weit, dass Gerüchten zufolge Bill Gates sich sogar persönlich beleidigt gefühlt hat und dieses auch Steve Jobs persönlich in seinem Haus gesagt hat.

An dieser Stelle eine kleiner Hinweis: die wesentlichen heute verwendeten Betriebssysteme außer LINUX stammen aus einer Gegend in der Nähe von San Francisco! Apple hat seinen Sitz in Palo Alto und Microsoft in Redmond.

Hier geht es zum Artikel

Viel Spaß beim Lesen!

No votes yet.
Please wait...