Apple setzt zukünftig auf Brennstoffzelle

Wie das Computermagazin „Chip“ berichtet, hat das US-Patentamt hat ein Apple-Patent veröffentlicht, das eine Brennstoffzelle für MacBooks darstellt. Damit sollen sich Laptops sehr lange, bis zu mehreren Wochen betreiben lassen, ohne das ein Nachladen an einer externen Stromquelle notwendig wird.

Weitere Informationen zur Funktion von Brennstoffzellen gibt es hier:

Apple setzt für das Nachfüllen der Brennstoffzellen auf Kartuschen, die einfach ausgetauscht werden. Für den Brennstoff, der in den Zellen zum Einsatz kommen soll, listet Apple mehrere Möglichkeiten auf. Wann und ob Apple ein Gerät mit einer Brennstoffzelle jemals wirklich umsetzt war bisher nicht zu erfahren.

Dabei ist das Thema Brennstoffzelle gar nicht so neu. Aktuell gibt es ein interessantes Projekt mit dem Namen „Kraftwerk“, das Anfang des Jahres als Kickstarter Projekt (Crowdfunding Plattform) finanziert.